News

der letzten 2 - 3 Monate -> dann abgelegt im Archiv News 2018 bzw 2019


08.04.2019

Fachtag Sport VEREINt alle

Teilnehmerrunde
Martin Leinke & Elena Wirth

Der Fachtag "Sport VEREINt alle" in Ellwangen wurde von 60 Interessierten besucht, die ein abwechslungsreiches Programm von Organisatorin Moni Eberle vom Sportkreis Ostalb mit Rundumversorgung durch den TSV Ellwangen erlebten. Der Sportkreis Ostalb sowie die Stadt Ellwangen und der Landkreis mit Klaus Pavel an der Spitze haben Impulse gegeben, um mehr Möglichkeiten für den gemeinsamen Sport zu schaffen. Moni Eberle zog Bilanz:"Wir machen einen Tag für alle, um Inklusion zu leben und nicht nur darüber zu sprechen. Schade ist, dass alle Vereine, Übungsleiter, Selbsthilfegruppen und viele mehr eingeladen wurden, aber die Reaktion mit 60 Teilnehmern nicht besonders groß ausfiel."

Besonders schön war, dass die Ostalb-Jagsttalhurgler, die nun Team 2019 heißen, ihr zehnjähriges Jubiläum im Rahmen des Fachtages feierten. Der Vortrag von Ines Rathfelder, WLSB Sport und Gesellschaft, sowie Alexander Fangmann, WLSB Sport-Inklusionsmanager, brachte viele interessante Erkenntnisse, wie Vereine zum Beispiel Zuschüsse bekommen können, wenn sie nicht nur über Inklusion reden, sondern Inklusion aktiv gestalten.

Der Workshop "Handicap macht Schule" von Werner Rieger kam ebenfalls gut an, ehe in der Mittagspause die Band "All inklusive" unter der Leitung von Chris Wegl für Stimmung sorgte. Gute Beispiele für "Sport VEREINt alle!" sind Corina und Gerold Oppold von den Ostalbhurglern sowie Günther Haas, Vorsitzender des TSV Ellwagen oder Petra Pachner, Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung des Ostalbkreises, die tolle Einblicke gaben. Einen Ausschnitt mit Blindenfußball mit Alexander Fangmann sowie fußballspezifische koordinative Partnerübungen mit Ball unter der Regie von Fritz Quien, Leiter Projekt "PFIFF" beim VFB Stuttgart faszinierte die Teilnehmer. Dieter Hebel, Vorstand der Rollstuhltanzgruppe KBVO leitete über zum tänzerischen Abschluß von Martin Leinke und Elena Wirth.

 

weitere Bilder finden Sie in der Fotogalerie


06.04.2019

Infoabend Sportabzeichen

v.l. Richard Wahl, Heinz Engel, Alfred Grieser, Gerhard Waibel, Manfred Hetzel, Siegfried Höflacher

Sportabzeichenreferent Heinz Engel konnte in Bartholomä 25 Teilnehmer willkommen heißen. Mit zahlreichen Tabellen und Übersichten zeigte er die anhaltende positive Entwicklung des DSA im Sportkreis Ostalb auf. Wenngleich die Gesamtzahl knapp unter die Zahl 3000 sank ist er zuversichtlich in 2019 wieder eine steigende Zahl an Abzeichen vermelden zu können. In diesem Jahr gibt es keine Änderungen bei den Leistungsanforderungen, lediglich für Polzeibewerber wird es mit dem Bronzeabzeichen einfacher!

Im Rahmen des Sportabzeichenschulwettbewerbs sind am 9. Mai vier Schulen zur Preisverleihung nach Stuttgart eingeladen. Wir dürfen gespannt sein welche hervorragenden Platzierungen dabei erreicht werden.

Veranstaltungen 2019:

15.Mai Ehrungsfeier für Vielfachwiederholer, Schulen und Vereine

19.Mai Sportabzeichenauftakt im Bud-Bad Schwäbisch Gmünd

8.Juni Sportabzeichenauftakt im Freibad Hirschbach Aalen

Oberstufenwettbewerb

Familienwettbewerb

Vereinswertung

 

Außerdem konnte Heinz Engel im Kreise der Prüferkollegen mehrere verdiente Püfer für in der Summe 342 Prüferjahre mit der Verdienstmedaille des Sportkreises Ostalb auszeichnen.

Allen voran Siegfried Höflacher, der seit 1956 (sage und schreibe 62 Jahre) Deutsche Sportabzeichen abnimmt! Er zeigte den Anwesenden die Prüfungsunterlagen seiner ersten Abnahmesaison.

Der Sportverein mit der größte Anzahl an Prüfern ist im Sportkreis Ostalb der TSGV Waldstetten, dies ist zurück zu führen auf Dr. Völker der sich in den 70er-Jahren sehr stark für das Deutsche Sportabzeichen einsetzte. Seit 1978, also schon 40 Jahre besitzen Manfred Hetzel, Gerhard Waibel, Alfred Grieser, Richard Wahl, Helmut Herrmann und Günter Herkommer(die beiden letzten fehlten leider krankheitsbedingt) die Prüfberechtigung.

Herzlichen Glückwunsch


06.04.2019

Gemeinschaftsveranstaltung des RRC Petticoat Straßdorf zusammen mit dem Schützenverein Straßdorf


06.04.2019

VICTOR für Sven Albrecht

(v.l.): Anne Köhler, Dr. Joachim Herrmann, Stefanie Kuhnert, Dr. Peter Graf, Sven Albrecht, Gabriele Seefried, Dr. Christof Morawitz (KSK Ostalb), Dieter Popp (stv.Vors. SK Ostalb), Martin Bobert und Wolfgang Sporer-Miensok / Foto: Anja Wieland)

Bei einer feierlichen Gala in der Landesbausparkasse Südwest in Stuttgart hat die Württembergische Sportjugend (WSJ) zehn Jugendmitarbeiter aus ganz Baden-Württemberg für deren herausragendes Engagement im Sportverein geehrt. Die VORBILDER 2018 erhielten jeweils die Trophäe VICTOR sowie Gutscheine und Bargeld im Wert von je 1000 Euro.

Dr. Joachim Herrmann, Geschäftsführer des Sparkassenverbands Baden-Württemberg, betonte im Gespräch mit Moderatorin Regina Saur die Bedeutung des Ehrenamts. „Für uns ist es extrem wichtig, hier bei der Preisverleihung ein Zeichen zu setzen für das Ehrenamt, für den Sport.“ Dem Wettbewerb sagt er weitere Unterstützung zu. „Die Förderung geht natürlich weiter“, so Herrmann.

Überreicht wurden die Preise von den Triathleten Stefanie Kuhnert und Michael Göhner sowie von Schwimmer Philip Heintz. Die Preise im Wert von je 1000 Euro stellten die Firmen AOK, JUFA und Stanno zur Verfügung. Weitere Förderer der Preisverleihung waren Victorinox und die SportRegion Stuttgart.

Aus dem Sportkreis Ostalb erhielt  Sven Albrecht vom Judozentrum Heubach diese außergewöhnliche Auszeichnung.

Für Sven Albrecht sind 30 Stunden Ehrenamt pro Woche für seinen Verein fast normal. Seinem Ehrgeiz und seinem fast grenzenlosen Engagement ist es zu verdanken, dass innerhalb der letzten 18 Jahre aus einem kleinen württembergischen Verein ein leistungsstarkes Judozentrum geworden ist. Aber das ist noch nicht alles. Im Jahre 2007 wurde er selbst Judoeuropameister der über 30-jährigen. Drei Jahre später belegte er gar den dritten Platz bei den Judo-Weltmeisterschaften.

Herzlichen Glückwunsch


SONNTAG, 12. MAI, 17.00 UHR, BÜHNE MARKTPLATZ SCHORNDORF

SONNTAG, 28. JULI, 17.00 UHR, REMSPARKBÜHNE SCHWÄBISCH GMÜND

Geschäftstelle Sportkreis Ostalb
Wiener Strasse 6
73430 Aalen
Telefon +49 7361 9754809
E-Mail geschaeftsstelle@sportkreis-ostalb.de
Unsere Kontaktzeiten finden Sie hier
 
 
Facebook Twitter Google+
Suche: