News

der letzten 2 - 3 Monate -> dann abgelegt im Archiv News 2018


12.05.2018

Auszeichnung für Moni Eberle

Kinderturnkongress des STB - Auszeichnung der Kinderturnübungsleiter des Jahres: mittendrin dabei als eine von nur 10 Nominierten: unsere stv. Vors gesellschaftliche Entwicklung, Moni Eberle: auf dem linken Foto v.l.n.re.: Harry Eberle - der starke Mann hinter der - unserer starken Frau, Moni Eberle, Andrea Tonhäuser, SKO Chef M Pawlita.


Wie bereits in den vergangenen Jahren, stehen über das Programm „Integration durch Sport“ des Deutschen Olympischen Sportbundes, bereitgestellt durch das Bundesministerium des Innern (BMI) und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), im Jahr 2018 erneut Fördergelder zur Verfügung.

Damit fördert der Württembergische Landessportbund (WLSB) in Kooperation mit dem Landessportverband Baden-Württemberg (LSV) die Sportvereine, Sportkreise, Fachverbände und deren Untergliederungen in deren Engagement für Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund.

weitere Infos auf der WLSB-Website

Termin 30.Juni


03.05.2018

70 Jahre BVSG beim SSV Aalen

Die Behinderten- und Versehrtensportgemeinschaft BVSG, eine Abteilung des SSV Aalen feierte ihr 70-jähriges Bestehen. Franz Schaffenrath, stellvertretender Vorsitzender Fachverbände im Sportkreis Ostalb überbrachte die Grüße und Glückwünsche des WLSB und des Sportkreises. Im Rahmen der Feierstunde konnte er den außerordentlich engagierten Ludwig Scholl (im Bild rechts) für seine hervorragende, unermüdliche Arbeit in der Jugendabteilung der BVSG mit der WSJ-Ehrennadel in Silber auszeichnen.


02.05.2018

Schreiben des WLSB-Präsidenten Andreas Felchle zur Datenschutz-Grundverordnung

https://wlsb.de/aktuelles/<wbr></wbr>news/712-datenschutz-im-verein

Liebe Freunde und Freundinnen des Sports,
der 25. Mai sorgt derzeit in unserem Sportsystem für einigen Wirbel. An diesem Tag tritt die
sogenannte Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) in Kraft. Über die bürokratischen Auswüchse
dieser neuen Rechtsvorschrift und deren Auswirkungen auf das Ehrenamt ist bereits
viel diskutiert und auch in den Medien berichtet worden. Deshalb verzichte ich an dieser Stelle
bewusst auf einen eigenen Kommentar dazu.
Denn an der Tatsache, dass die DS-GVO auch von unseren ehrenamtlich geprägten Vereinen,
Verbänden und Sportkreisen berücksichtigt werden muss, lässt sich nichts ändern. Auch daran
nicht, dass jede rechtlich eigenständige Organisation die Vorgaben für sich selbst umsetzen
muss. Es ist allerdings wie so oft davon auszugehen, dass auch in Sachen DS-GVO nichts so
heiß gegessen wie es gekocht wird.
Daher mein Rat: Bleiben Sie ruhig, aber nicht untätig. Setzen Sie sich mit den Vorgaben der
DS-GVO auseinander und versuchen Sie, die Abläufe innerhalb Ihres Vereins, Verbandes oder
Sportkreises an die Neuerungen anzupassen.
Der WLSB bietet Ihnen dafür schon seit einiger Zeit umfangreiche Hilfestellungen. In unserer
Infothek (www.wlsb.de/vereinsmanagement/datenschutz) haben wir umfangreiches Material
zusammengestellt – darunter etwa Muster zur Erfassung der Verarbeitungstätigkeiten oder
Textbausteine für die Vereinssatzung. In unserem Verbandsmagazin SPORT in BW und im
Newsletter berichten wir zeitnah, wenn neue Informationen vorliegen. Und nicht zuletzt werden
wir auch unser Schulungsangebot ausweiten, um die große Nachfrage bedienen zu können. Sie
sehen also: Wir tun, was wir können.
Unser oberster Grundsatz dabei lautet, Sie immer mit so verlässlichen Informationen wie möglich
zu versorgen. Das ist allerdings gar nicht so einfach. Der deutsche Gesetzgeber hatte die
im Mai 2016 beschlossene EU-Richtlinie erst im Juli 2017 in nationales Recht umgesetzt, aber
nicht eins zu eins, sondern innerhalb des vorgegebenen EU-Rahmens auch Regelungen präzisiert.
WLSB ▪ Fritz-Walter-Weg 19 ▪ 70372 Stuttgart
Kurz nach diesem Zeitpunkt hat sich die WLSB-Geschäftsstelle erstmals mit der neuen Datenschutz-
Thematik befasst und versucht seither fortlaufend Informationen für unsere Mitglieder zu
recherchieren und zu erarbeiten. Und ganz nebenbei: Die Neufassung des Landesdatenschutzgesetzes
steht dieser Tage erst zur Verabschiedung an.
Erster Ansprechpartner ist für uns der Landesdatenschutzbeauftragte für Baden-Württemberg.
Ihm und seinen Mitarbeitern, die in den vergangenen Wochen selbst erst einmal arbeitsfähig
werden mussten, obliegt es, die Einhaltung der Verordnung zu kontrollieren und gemeldeten
Verfehlungen nachzugehen. In Medienberichten hat der Chef der Behörde bereits mitgeteilt,
keine Kinderturngruppen verfolgen zu wollen und den Fokus vor allem auf große Unternehmen
und Organisationen zu legen. Bei Beschwerden über Vereine wird er diesen aber trotzdem
nachgehen müssen.
Abschließend nochmals meine Bitte: Bleiben Sie ruhig, aber nicht untätig und nutzen Sie die
umfangreichen Informationen, die wir als WLSB unseren Mitgliedern zur Verfügung stellen.
Damit werden Sie gut ausgestattet, um die Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung
erfüllen zu können.
Mit besten Grüßen
Andreas Felchle


30.04.2018

Ehrung bei der Schützengesellschaft Hussenhofen

Reinhard Mangold links - Werner Grimm rchts

Nach 25 Jahren des ehrenamtlichen Engagements als erster Vorstand der Schützengesellschaft Hussenhofen wurde Werner Grimm von Karlhans Follner herzlicher Dank und ein großzügiges Anerkennungsgeschenk zuteil, ebenso Edmund Penzkofer, der 18 Jahre das Amt des zweiten Vorstands innehatte. Kreisoberschützenmeister und Landesschatzmeister Reinhard Mangold, der die Lobreden hielt und die beiden Vorstände zum Ende deren Ära auszeichnete, hob rückblickend hervor, dass das Ehrenamt bürokratischer werde und es umso lobenswerter sei, wenn sich jemand für eine so lange Amtszeit finden lasse. Mangold überreicht Werner Grimm das silberne Protektorabzeichen des Deutschen Schützenbundes und im Namen des Sportkreisvorsitzenden Manfred Pawlita die goldene Ehrennadel des Württembergischen Landessportbundes. Edmund Penzkofer erhielt am Ende seiner 18jährigen Amtszeit für seine Verdienste vom Schützenkreis Schwäbisch Gmünd das Ehrenkreiszeichen in Gold.


28.04.2018

Hervorragende Leichathletin macht das Sportabzeichen

 

Lisa Maihöfer (Foto: Hans Bendl)

2015 wurde die Schwäbisch Gmünder Leichtathletin Lisa Maihöfer (LG Staufen) Vierte bei den U18-Weltmeisterschaften im Siebenkampf. 2016 war sie Neunte bei den U20-Weltmeisterschaften in dieser Disziplin.

2017 holte sie sich die deutsche U20-Hallenmeisterschaft im Weitsprung und war schon vom DLV als Siebenkämpferin für die U20-Europameisterschaft in Italien nominiert, bevor eine Verletzung sie an der Teilnahme hinderte.

Nun ist die 19-Jährige nach Saarbrücken umgezogen, wo sie an der Uni Sport studieren will und inzwischen dem LC Rehlingen beigetreten ist. Dieser Tage war sie auf Heimaturlaub und hat die Gelegenheit genutzt, um bei ihrem Stammverein, dem TV Bargau, die leichtathletischen Bedingungen des Deutschen Sportabzeichens zu absolvieren, so wie sie das auch in den vergangenen fünf Jahren stets getan hat.

Ihr sportliches Ziel ist in diesem Jahr die Teilnahme am Thorpe-Cup, dem Mehrkampf-Länderkampf gegen die USA, der am 27./28. Juli in Fayetteville/Arkansas ausgetragen wird. Hierfür und für ihr Sportstudium wünschen wir ihr alles Gute!

Hans Bendl (DSA-Prüfer)


15.04.2018

Ehrungen beim DJK-SV Eigenzell

(von links nach rechts: Ortsvorsteher Arnolf Hauber, Gerhard Baur, Stefan Fuchs, Vorsitzender vom Sportkreis Ostalb Manfred Pawlita)

Am 6.April konnte SKO-Vorsitzender Manfred Pawlita bei der Mitgliederversammlung des DJK-SV Eigenzell verdiente Ehrenamtliche des Vereins ehren. Gerhard Baur erhielt die WLSB-Ehrennadel in Bronze und Stefan Fuchs die WSJ-Ehrennadel in Silber.



20.03.2018

Ehrungen beim FC Eschach

v.l.Carsten Löffler, Manfred Köngeter, Harald Bauer, Hubert Bihr (SKO-Ausschuss),Steffen Förstner

Bei der Mitgliederversammlung des FC Eschach konnte Hubert Bihr vom Sportkreis Ostalb (Ausschuss) verdiente Ehrenamtliche mit Ehrungen der Württembergischen Sportjugend auszeichen. Steffen Förstner und Carsten Löffler erhielten die Ehrennadel in Bronze, Manfred Köngeter in Silber und Harald Bauer in Gold.








Geschäftstelle Sportkreis Ostalb
Wiener Strasse 6
73430 Aalen
Telefon +49 7361 9754809
E-Mail geschaeftsstelle@sportkreis-ostalb.de
Unsere Kontaktzeiten
Dienstags + Donnerstags 14:00 - 16:00 Uhr
Facebook Twitter Google+
Suche: